Vernissage „DREIECKSBEZIEHUNG&#822

dreieck ktw
Die Universitätsgalerie marke.6 gewährt ab dem 15. Mai 2014 im Neuen Museum Weimar Einblicke in eine sich seit Januar entwickelnde Dreiecksbeziehung.

Drei künstlerische Elemente, zwei Hochschulen, eine Ausstellung: In nur drei Schritten entsteht ein einzigartiges Zusammenspiel, dessen Ergebnisse nicht nur vielseitig sein werden, sondern auch aufeinander reagieren.
Anstoß für dieses Verhältnis geben die Kompositionen der Musiker der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.
Inspiriert durch diesen Klang, reagieren die Künstler der Bauhaus-Universität mit freien künstlerischen Arbeiten. Durch Texte der Studierenden beider Universitäten - als Antwort auf Bild und Klang - wird die Dreiecksbeziehung vollendet.
Die Elemente des Dreierverhältnisses werden immer wieder neu aufeinander reagieren, miteinander spielen und sich gegenseitig inspirieren. DREIECKSBEZIEHUNG stellt somit das Verhältnis zweier Hochschulen dar - die Vereinigung der Kreativitäts-Hochburgen Weimars. Am 15.Mai um 19 Uhr lädt die marke.6 zur Vernissage in die Galerie im Neuen Museum ein. Martin Hünniger ist als LIve-Performer vor Ort und wird die Eröffnung musikalisch begleiten.

Die Ausstellung ist vom 16.05. bis 20.06. immer von Mittwoch bis Montag von 10-18 Uhr geöffnet.
Zur Fanpage: https://www.facebook.com/marke.6
Zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/683172041728824/
- Udo Nauber

Leave a Reply